:POWEREDBY_ Broken_Puppet:
1. Weihnachtsfeiertag


-~Von Kromers und Goebels~- ^^

Ich hasse es, in den Ferien vor 11 Uhr aufstehen zu müssen; aber man bestand darauf schon um 12 zu essen. Naja, es war aber ziemlich angenehm.

Von der älteren Generation haben wir nicht viel mitbekommen, da diesmal 2 Tische zur Verfügung standen- bestens. Es macht mich glücklich zu diesen Familientreffen zu gehen: 5 schwarze Kinder und ein jüngeres, das später mal schwarz werden
könnte, das Glück hat nicht jeder.

Zum Essen gab es Gans. Mein Glück- ich erwischte wahrscheinlich die einzige Keule ohne ordentliches Fleisch-.-
Ich weiß nichtmehr wirklich, worüber wir geredet haben. Christine hat nach 3 Monaten schon ihren Freund betrogen...ich hab nicht die Kraft, IHR dann Mitleid entgegenzubringen, wenn der Kerl Schluss macht.
Ich komm mir vor wie eine alte Frau....überall um einen rum wird gesoffen, betrogen, gekifft und ich frage mich, warum die Leute das nötig haben. Ich hasse es. Ständig damit konfrontiert werden. Ständig mich für meine gute Einstellung rechtfertigen müssen.
Ich muss mir anhören, dass ich nie anders handeln würde. Ich hab es
schon ein Viertel meiner Lebenszeit bewiesen...

Naja...über solche Dinge kann ich auch nur mit einer Person reden,
es immer wieder leer aufzuschreiben, immer wieder durchzudenken
bringt die Menschen davon nicht weg.

Man bedankte sich nach dem Essen für mein Geschenk (Pralinen) und ich hätte beinahe wirklich lachen müssen, als ich erfuhr, dass jetzt erst Bescherung war, einen Tag nach Weihnachten; verdammt altmodisch.
Ich hatte auch nicht gedacht, dass ich auch etwas bekomme.
Lebkuchen...ich hasse Lebkuchen und ich hasse den Moment wenn
ich mein Lächeln aus Höflichkeit aufsetzen und mich dafür bedanken
muss. Die anderen hätte es mehr gefreut, aber das ist der Anstand...

Das Geschenk von Max' Eltern gefiel mir umso besser; auch wenn es
nicht nötig gewesen wäre. Ein 50 Euro Gutschein für Thalia; soviel wie
3 gute Bücher. Ich bin ihnen sehr dankbar.

Dann wurde es allmählich langweilig, wir blieben - wieder aus Anstand - noch eine Stunde und gingen dann. Ich musste gleich wieder nach Hause und ging meinen üblichen Hobbies nach, in der Hoffnung,
dass wir tatsächlich irgendwann mal alle zusammen in die RoFa gehen.
Und die habe ich immer noch - vor allem jetzt wo alles rauchfrei ist.
Trotz meiner Vorliebe für dieses Laster:
Gelobt sei der Staat.




5.1.08 19:28
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

Help


Artwork Gedichte Startseite

me


Über... -

Credits


Layout
Picture by
} Gratis bloggen bei
myblog.de