:POWEREDBY_ Broken_Puppet:
Tibet - ein Konflikt ; viele Wahrheiten

An den Satz werde ich mich seeeehr lang erinnern.

Es ist die Überschrift unseres Ethik-Projektes, an dem wir nunmehr seit einem halben Schuljahr arbeiteten. Am 16.7. hatten wir es ungefähr schon eine Woche fertig und mussten es zum 2. Mal vorstellen. (2 Religionsklassen bekamen je eine Freistunde geboten und haben, in Grüppchen aufgeteilt scheinbar unserem Vortrag zugehört - den wir insgesamt 10 mal gleich gestalten mussten--.-- )

Ich persönlich kann mir immernoch kein klares Bild von der ganzen Sache machen, was daran liegen könnte, dass sich meine Gruppe nur mit Hintergrundinfos zu Kultur und Religion beschäftigen sollte; aber im Ernst - es hat doch keinen Sinn. Wir wissen untereinander nichts von den anderen Tibetthemen und die restlichen Schüler haben schlichtweg "keinen Bock" sich irgendwie auf das Vorgestellte zu konzentrieren.

3 Tage standen die Schautafeln dann unten in der Aula (WOW so lang für ein halbes Jahr Arbeit-.-) und die Kinder die vorbeikamen haben sich nur das Plakat mit den Menschenrechtsverletzungen angesehen. Sind ja von Elektroschocks verbrannte Gesichter und von Nadeln und Messern verunstaltete Finger drauf zu sehen, schon geil....

In der letzten Ethikstunde hats dann keinen mehr gekümmert, was mit den Stellwänden passiert und wie sie angekommen sind, wir haben nur noch einen Film über Oberösterreich geschaut...Was das mit Ethik zu tun hat? KA - Aber ich mag dieses Land^^
In dieser Woche sind die 2 Ethikstunden schönerweise entfallen, aber es macht mir kein Vergnügen, daran zu denken, dass ich dieses Fach noch 2 Jahre haben werde....

30.7.08 16:35
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

Help


Artwork Gedichte Startseite

me


Über... -

Credits


Layout
Picture by
} Gratis bloggen bei
myblog.de